news pic

US-Dollar-Index: Fortsetzung der Erholungsbewegung erwartet

16.08.2017



Die 94-Punkte-Marke ist für den US-Dollar-Index (DXY) entscheidend. Sollte dieser Kursbereich nachhaltig überwunden werden, ergibt sich zunächst etwas Kurspotenzial auf der Oberseite. 

 

Dafür benötigt der Index allerdings auch die Unterstützung der amerikanischen Renditen wie einer weiter ruhigen politischen Landwirtschaft. Im Blick steht außerdem das Protokoll der US-Notenbank von ihrer Sitzung Mitte Juli. So könnten die Währungshüter durchaus ihre Bereitschaft bekunden, die Straffung der Geldpolitik fortzusetzen, wie bereits der einflussreiche US-Notenbanker William Dudley zum Wochenauftakt betonte.

 

Für eine nachhaltige Erholung sprechen indes die quantitativen Indikatoren wie MACD, RSI und Stochastik. So konnte der RSI den seit Mitte Juni bestehenden Abwärtsimpuls überwinden, während die Stochastik eine nach oben gerichtete Kursentwicklung aufweist. Der trendfolgende MACD erzeugte derweil bereits ein positives Schnittmuster und das auf dem tiefsten Niveau seit Mai 2015.

 

Eine gute Chance auf die Fortsetzung seiner Erholungsbewegung hat der Greenback, wenn er die 94-Punkte-Marke überwinden kann. Als erstes Etappenziel definieren wir das Tief vom 18. Juli bei 94,48. Danach kann es weiter aufwärts auf das 61,8% Fibonacci-Retracement des Abwärtsimpulses von Mitte Juni bis Anfang Juli bei 94,75 gehen.

 

Sollte der besagte wichtige Chartwiderstand bei 94,00 nicht übersprungen werden, muss mit der Fortführung der Konsolidierung gerechnet werden. Das Risiko eines erneuten Kursverfalls besteht aber aktuell nicht.